Generationenwechsel

 

search for your roots

search for your roots von hafual auf Flickr ©

guide me to Hồ Chí Minh

Dear Santa...

Dear Santa… von hafual auf Flickr ©

at the roadside

at the roadside von hafual auf Flickr ©

Vietnam hat in den vergangenen 100 Jahren viel durchgemacht. Doch man merkt es den Menschen hier kaum an. Die Freundlichkeit, die sie entgegenbringen, ist unvergleichlich. Und das, obwohl die wirkliche Öffnung gegenüber dem Westen erst in den 90er Jahren stattgefunden hat. D.h. erst in den vergangenen 20 Jahren hat sich der Tourismus in diesem Land entwickelt und der Generationenwechsel lässt die jüngste Generation mit einem völlig neuen Verständnis aufwachsen. Natürlich kann ich bisher nur von Südvietnam sprechen und es ist der allererste Eindruck. Ich bin sehr gespannt, wie die Menschen z.B. in Hanoi im Norden Vietnams, der schon viel länger vom Kommunismus regiert wird, mit den Entwicklungen der vergangenen Jahre umgehen.

 

Die vier heutigen ausgewählten Bilder beschäftigen sich mit diesem Thema. Im Bild “search for your roots” kniet die Dame vor dem “Reunification Palace” hinter einem Baum mit uralten Wurzeln. Den Titel habe ich aufgrund dieses besonderen Ortes als Metapher gewählt, denn der “Reunification Palace” war der Präsidentensitz des demokratischen Südens von Vietnam bis im Jahre 1975 die Kommunisten den Palast gestürmt und übernommen haben. Das Bild “guide me to Hồ Chí Minh” zeigt einen Tourguide eines Redesaals in genau diesem Palast. Die Besichtigung ist absolut faszinierend, denn die komplette Einrichtung wurde im Originalzustand des Jahres 1975 belassen und der Regierungssitz ist nach Hanoi gewandert.
Die Bilder “Dear Santa…” und “at the roadside” zeigen den Kontrast während des aktuellen Generationenwechsels. “Dear Santa…” spielt in der zentralen Post Hồ Chí Minhs, die auch eine große Touristenattraktion ist. Und als ich den Kleinen gesehen habe, musste ich sofort an Weihnachten denken und dass er bestimmt gerade seinen Wunschzettel für den Weihnachtsmann schreibt. Ungefähr eine halbe Stunde später habe ich den Jungen im Bild “at the roadside” beim Essen am Straßenrand entdeckt. Seine Familie hat sich gefreut, dass ich ihn fotografiere. Er kennt Weihnachten wahrscheinlich nur von den Hotels in seiner Stadt, die für die Touristen aus dem Westen kitschige Weihnachtsbäume aufstellen. Und trotzdem lernt er ein komplett anderes Vietnam als noch vor 20 Jahren kennen.

 

Weitere Bilder findet ihr hier im neuen Album “Hồ Chí Minh (Saigon)“.

Hier ist dieser Artikel entstanden: Ho Chi Minh City, Prey Nokor, Vietnam.

Hinterlasse eine Antwort