Männer sind wie Dackel…

 

"Guess how much I bought today!"

"Guess who is really bored?"

that's the color

that’s the color von hafual auf Flickr ©

SKECHERS

SKECHERS von hafual auf Flickr ©

big time midnight snack

…beim Shoppen. Die meisten Männer kennen dieses Gefühl. Dieses Gefühl, wenn man mit seiner Frau oder Freundin in einen Bekleidungsladen geht, in dem es nur Frauendinge gibt. Wir versuchen wirklich konzentriert bei der Sache zu bleiben und die Partnerin bei ihrer Suche nach den neuesten Designerstücken zu unterstützen. Aber trotzdem lässt sich nach spätestens 3 Minuten nicht mehr verbergen, dass wir uns langweilen.

 

Ein kleiner Geheimtipp: langweilt euch nicht, sondern schaut euch einfach mal um (das gilt natürlich auch für die Frauen unter euch). Stellt euch ein paar Minuten an eine Stelle in einem solchen Geschäft und beobachtet die Herren der Schöpfung. Ich habe das schon ein paar Mal gemacht und wurde nie enttäuscht: es ist einfach nur unglaublich lustig. Ich habe Exemplare gesehen, die durchgehend gelangweilt der Dame ihres Herzens hinterher dackeln, immer im gekonnten Abstand, so dass sie nicht in den Verkaufsprozess einbezogen werden müssen. Andere stehen immer an der gleichen Stelle und warten wie ein kleines Hündchen darauf, dass sie wieder abgeholt werden. Dritte popeln in der Nase, spielen am Handy herum, flirten mit Verkäuferinnen (nur besonders begabte Herren haben diese Multitasking-Ablenkungsfähigkeit) oder sind fast am einnicken irgendwo in der Ecke des Ladens.

 

Und heute bei meinem ersten Mal in einem amerikanischen Outletcenter habe ich ein besonders interessantes Exemplar entdeckt. Die Bilder ““Guess how much I bought today!”” und ““Guess who is really bored?”” gehören zusammen. Im ersten Bild seht ihr ihn, abgefertigt an einem Shoppingtag mit seiner Freundin – die schon wieder in den nächsten Laden rennt (der Laden heißt “guess” und daher auch die Titel der Bilder) – muss er auf ihre Einkaufstüten aufpassen und ist aufgrund der Menge kaum noch zu sehen. Die Geschwindigkeit mit der seine Freundin den Laden stürmt ist durch die Unschärfe zu erahnen und ganz bestimmt telefoniert sie mit ihrer besten Freundin um ihr von ihren neuesten Shopping-Erfolgen zu erzählen. Und wahrscheinlich bewegt sie sich zu den nächsten Schuhregalen in den Bildern “that’s the color” und “SKECHERS“. Ob sie schon bereit ist um echte Chucks zu tragen?
Und der Blick im zweiten Bild, bei dem er mir direkt in die Kamera sieht, sagt mehr als tausend Worte: “LAAAAAAAAANGWEILIG”. Und das Schlimmste ist, dass er sich auch noch ein Spielzeug kaufen durfte (siehe Tüte im Hintergrund), welches er jetzt nicht ausprobieren kann.

 

Nein, Männer haben es in diesem Punkt wirklich nicht leicht. Und deshalb gönnen wir uns am Abend noch ein ordentliches Sandwich bei Subway mit 3 Lagen beef. Im Bild “big time midnight snack” frage ich mich wirklich, welche Größe die amerikanischen Autogaragen haben müssen. Dieses Monster ist bestimmt 5,50 Meter lang und 2,50 Meter hoch.

Hier ist dieser Artikel entstanden: Anaheim, California, United States.

Hinterlasse eine Antwort