Pure Langeweile

 

road work vs. road break

alley chat

alley chat von hafual auf Flickr ©

Nach zwei Tagen auf Ko Tao ist mir eine Sache ganz besonders aufgefallen. Aktuell ist hier noch Nebensaison und die Hochsaison beginnt erst Mitte Dezember. Ich habe davor auf einigen Websites gelesen, dass auf Ko Tao viel für den Tourismus gebaut wird, aber dass es so extrem ist, hätte ich nicht gedacht. Geht man hier am Sairee Beach entlang, wird an jedem zweiten Gebäude (Bar, Bungalow, Restaurant) renoviert, neu aufgebaut oder gestrichen. Touristen sind natürlich einige da, aber die Menge hält sich in Grenzen. Und die Folge ist wohl, dass sich all diejenigen, die nicht mit Renovierungsarbeiten beschäftigt sind, aber vom Tourismus leben, den Großteil des Tages langweilen und nichts tun. 

  

Im Bild “road work vs. road break” kann man gut sehen, dass die Hälte der Bauarbeiter Pause macht, einige rauchen und ein paar arbeiten. Daneben fahren neben den vielen Touristen auch Einheimische auf Rollern und Pickups vorbei und scheinen den ganzen Tag nur durch die Gegend zu fahren. Auch das Bild “alley chat” stellt dieses Thema dar. In der Hochsaison ist diese Gasse voller Geschäfte sicherlich proppenvoll mit Touristen, aber jetzt langweilen sich die Ladenbesitzer den lieben langen Tag und sie vergnügen sich zwischendurch z.B. mit einem Plausch am Straßenrand. 

 

Und ganz offensichtlich wirkt sich dieses Nichtstun auch auf das Gemüt der Einwohner aus. Wenn ich einen Vergleich mit der Insel Ko Samui ziehe, auf der ich mich mit einigen Thailändern unterhalten konnte, die allesamt sehr lebensfreudig und offen wirkten, bin ich hier bisher etwas enttäuscht. Die Menschen sind gelangweilt und das zeigen sie auch: man bekommt ganz selten ein Lächeln zurück (trotzdem lohnt sich jedes Lächeln! :)), viele hängen den ganzen Tag am gleichen Platz herum und tun wirklich einfach gar nichts und es gibt auch kein “Guten Morgen” oder “Hallo” als Antwort bei den Damen und Herren in meinem Bungalow-Resort. Das finde ich teilweise natürlich verständlich aber trotzdem sehr schade, denn auf Ko Samui waren die Bewohner viel freundlicher. Aber ich bin noch ein paar Tage hier und lasse mich sehr gerne noch eines Besseren belehren – gerade jetzt beim bloggen beim Frühstück habe ich im Nachbar-Restaurant einen wirklich sehr freundlichen thailändischen Herrn kennengelernt, der mein Lächeln auch erwidert hat und mit dem ich mich über dieses Thema unterhalten habe. Er meint, dass die Leute einfach angestrengt sind, weil hier aufgrund des schönen Wetters das ganze Jahr Touristen ankommen. Er aber versucht, das Beste daraus zu machen und sich mit den Touristen zu unterhalten, was aber auch für ihn nicht immer einfach ist, weil viele wohl sehr arrogant sind. Eine weitere Ursache meine ich schon entdeckt zu haben: dieser Ort wird vom Tourismus förmlich aufgefressen, was ich gerade bei meiner Fototour durch die Gassen bemerkt habe. Mit dem Thema werde ich mich in den kommenden Tagen weiter fotografisch auseinandersetzen und es euch dann in einem Artikel genauer beschreiben. Ich bin gespannt wieviele Lächeln ich in den nächsten Tagen noch bekomme.

Hier ist dieser Artikel entstanden: Ko Pha-ngan, Surat Thani, Thailand.

2 Kommentare zu "Pure Langeweile"

  1. Hallo, da hast ja schon wieder was mit dem Stefan gemein!! Er könnte sich Thailand auch im Alter vorstellen… Und wenn ich die ersten Bilder so betrachte, kann ich Euch total verstehen.
    Ich, d. h. Stefan und ich, möchten uns für die tollen Karten für unsere beiden Mäuse bedanken (Die Beiden haben sich riesig gefreut und gelacht). Meine ist auch schon angekommen, aber noch natürlich noch nicht geöffnet!
    Bis bald und genießt die schönen Strände
    Netti

  2. Hi Netti,
    juhu, sie haben den Kids gefallen! :) Ich finde die Karten einfach so geil…freut mich ehrlich!
    Und bald darfst Du Deine ja auch öffnen! Hihi…:)
    Michi

Hinterlasse eine Antwort